Mitgliedsunternehmen

Es wurden 17 Einträge gefunden

Immobilien-Verwaltungsgesellschaft Saar mbH
Beethovenstr. 35-39
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681-3832 325
Fax: 0681-3832 300
I.M.V.S. GmbH
Bahnhofstr. 28
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681-9697 235
Fax: 0681-9697 100
Immobilienverwaltung HEITZ
Altenkesseler Str. 17/C1
66115 Saarbrücken
Telefon: 0681-989 053 20
Fax: 0681-989 053 29
Hausverwaltung Liedtke e. K.
Eisenbahnstr. 2
66117 Saarbrücken
Telefon: 0681-9544 7660
Fax: 0681-9544 7662
HWG Immobilien GmbH
Bismarckstr. 52
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681-624 22
Fax: 0681-680 35
Andreas Gaa Immobilien
Kaiserstr. 30
66386 St. Ingbert
Telefon: 06894-92993 0
Fax: 06894-92993 40
Solaris Immobilienverwaltung GmbH
Am Forum 20
66424 Homburg
Telefon: 06841-188 48 00
Fax: 06841-188 48 09
Immobilien|Hausverwaltung Glass
Hauptstr. 73
66482 Zweibrücken
Telefon: 06332-4780 61
Fax: 06332-4780 62
Immobilienservice Naumann GmbH
Wilhelmstr. 1
66606 St. Wendel
Telefon: 06851-97770 10
Fax: 06851-97770 19
DESK-GmbH Immobilien und Hausverwaltungen
Trierer Str. 38
66663 Merzig
Telefon: 06861-7904 20
Fax: 06861-7904 50
Immobilien Gasper & Stein GmbH
Poststr. 41
66663 Merzig
Telefon: 0681-6138
Fax: 06861-77338
Immobilien Brigitte Dax
Lothringer Str. 4
66740 Saarlouis
Telefon: 06831-1368
Fax: 06831-127 0081
Miet- und Hausverwaltung Melanie Hirtz
Kösliner Weg 5
66763 Dillingen
Telefon: 06831-45765 48
Fax: 06831-45765 49
IDEE Hausverwaltung GmbH
Birrbachstr. 1
66832 Schmelz
Telefon: 06887-925 59
Fax: 06887-925 69
DOMO Immobilienverwaltung GmbH
Am Neuen Markt 7
66877 Ramstein-Miesenbach
Telefon: 06371-4654 35
Fax: 06371-4654 36
Saar-Pfalz-Hausverwaltungen Palm GmbH
Beethovenstr. 7
66894 Bechhofen
Telefon: 06372-9934 34
Fax: 06372-9934 35
consequens GmbH
Geschwister-Scholl-Str. 1
66994 Dahn
Telefon: 06391-776 464
Fax: 06391-776 465
Neue Suche
Aktuelles

Grunderwerbsteuer: Einnahmen klettern auf Rekordhöhe

2018 sind die Einnahmen der Bundesländer durch die Grunderwerbsteuer auf fast 14,1 Milliarden Euro gestiegen. Wie das Bundesfinanzministerium bekannt gibt, entspricht dies einem Plus von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit 2010 hat sich das Steueraufkommen somit fast verdreifacht.

DDIV: Wiedereinführung des Meisterbriefs ist falsche Klientelpolitik

Der Bundesrat fordert heute, in einigen Handwerksberufen die Pflicht zum Meisterbrief wieder einzuführen. So sollen Ausbildung von Fachkräften und Attraktivität von Handwerksberufen gestärkt werden. Mit Blick auf die Bestrebungen der Europäischen Union ist dies eine Rolle rückwärts. Zudem wird damit neuer Bürokratie Tür und Tor geöffnet. Viel wichtiger für Millionen von Verbrauchern wäre die Einführung eines Sachkundenachweises für Immobilienverwalter. Den hatten Bundesrat und Bundestag aber erst kürzlich abgelehnt – u.a. wegen zu hoher Bürokratie.

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok