Aktuelles

Immobilienverwalter tagen in Frankenthal

VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. lädt zum ersten Verwalterforum 2019

Wichtiger Termin zum Vormerken für Immobilienverwalter und –besitzer in der Rhein-Neckar-Pfalz-Region. Am 13. März veranstaltet der Verband der Immobilienverwalter Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. in Frankenthal sein erstes Verwalterforum des Jahres rund um das Thema „Mietrecht“.

Die Besucher können sich bei Vorträgen der Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Ruth Breiholdt und Dr. jur. Ralf Heydrich, über aktuellen Verwalterthemen und die neueste Rechtsprechung im Mietrecht informieren. Auf der Agenda stehen unter anderem Informationen rund um die Geschäftsraummiete, die Umlage und Abrechnung von Betriebskosten und Neuigkeiten zum Thema Datenschutz. Zusätzlich haben die Teilnehmer auf einer großen Fachausstellung die Möglichkeit, sich über die neuesten Trends in der Wohnungswirtschaft zu informieren und mit Kollegen und Experten auszutauschen.

Die Veranstaltung findet am 13. März von 08.30 bis 17.00 im CongressForum Frankenthal statt. Einen Überblick über das Vortragsprogramm und Informationen zur Anmeldung finden Interessierte unter www.vdiv-rps.de.

8.2.2019

Aktuelles

IW Köln: Fast zwei Millionen Wohnungen stehen in Deutschland leer

Rund 4,7 Prozent aller Gebäude in Deutschland stehen leer, so eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), die auf Daten des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beruht. Demnach sind aktuell rund 1,94 Millionen Wohnungen in Deutschland unbewohnt, Tendenz steigend. Besonders groß ist das Problem in den neuen Bundesländern: In 40 von 77 ostdeutschen Kreisen stehen mindestens zehn Prozent aller Wohnungen leer.

Deutschland und besonders Berlin bei Wohnimmobilieninvestoren top

Die Höhe der institutionellen Investitionen in den europäischen Wohninvestmentmarkt zeigte laut dem Beratungsunternehmen JLL im Jahr 2018 einen Anstieg um über 40 Prozent auf 56 Milliarden Euro gegenüber 2017 an. Erfasst wurden institutionelle Transaktionsvolumina über 5 Millionen Euro, einschließlich Fusionen, Übernahmen und Projektentwicklungen. Rund 20,4 Mrd. Euro und damit 35 Prozent des Transaktionsvolumens entfielen 2018 auf die Top-20-Metropolregionen Europas, angeführt von Berlin mit dem europaweit höchsten Transaktionsvolumen von rund 3,11 Milliarden Euro.

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok