Aktuelles

Finales Verwalterforum 2018 im Frankenthaler CongressForum

Zahlreiche Teilnehmer bei Veranstaltung des VDIV Rheinland-Pfalz-Saarland e.V.

„Aktuelles zum Wohnungseigentumsrecht“ hieß es am 14. November beim letzten Verwalterforum des Jahres in Frankenthal. Rund 120 Immobilienbesitzer und Hausverwalter aus der Rhein-Neckar-Region und Vorderpfalz folgten der Einladung des Verbandes der Immobilienverwalter Rheinland-Pfalz Saarland e.V. (VDIV-RPS) in das CongressForum und informierten sich über Themen rund um den Immobilienalltag. Nach dem Grußwort von Martin Hebich, Oberbürgermeister der Stadt Frankenthal, thematisierten die Fachvorträge von Dr. Olaf Riecke, Richter am Amtsgericht Hamburg-Blankenese, und Wolfgang Dötsch, Richter am Landgericht Köln, aktuelle Rechtsfragen. Tagungsthemen waren unter anderem die geplante WEG-Novellierung, Grenzen und Haftungsfragen von Instandsetzungen und aktuelle Fragen zum Abrechnungswesen. Beide Experten präsentierten die Rechtstheorie sehr anschaulich aus Sichtweise der Verwalterpraxis. Der Hintergrund: Auch in diesem Jahr haben sich die deutschen Gerichte mit dem Wohnungseigentumsrecht wieder in zahlreichen Fällen auseinandersetzen müssen – eine Thematik bei der kompetente Immobilienverwalter immer auf dem neuesten Stand sein sollten.

Außerdem referierten Martin Kaßler, Geschäftsführer des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) über „die (Ohn)Macht des Immobilienverwalters“ und Rainer Büsser, Vertriebsleiter eVera GmbH, über innovative Lösungen und Fördermöglichkeiten in der Energieversorgung.

Markus Herrmann, geschäftsführender Vorstand im VDIV-RPS, zog nach dem letzten Forum 2018 ein positives Fazit: „Auch in diesem Jahr haben wieder mehrere hundert Verwalter und Immobilieninteressierte unsere Events in Frankenthal, Homburg und Mainz besucht. Stolz können wir sagen: Unsere Verwalterforen haben sich in der Immobilienbranche bei Teilnehmern und Ausstellern voll etabliert. Unser Tagungskonzept mit drei verschiedenen Schwerpunkten geht voll auf und macht unsere Events für die Branche einfach interessant: Im Vortragsprogramm erhalten Besucher zu verschiedenen Sachthemen kompaktes Expertenwissen aus erster Hand; in der Fachausstellung können sie sich bei unseren Partnern über aktuelle Angebote aus der Wohnungswirtschaft informieren und – für unsere Branche sehr wichtig – jederzeit mit Kollegen Kontakte knüpfen oder networken.“ Auch im kommenden Jahr wird die Veranstaltungsreihe für die Immobilienbranche an verschiedenen Veranstaltungsorten in Rheinland-Pfalz und im Saarland fortgesetzt. Los geht es am 13.März in Frankenthal mit dem Tagesthema „Mietrecht“.

15.11.2018

Aktuelles

Bundestag beschließt Neuaufteilung der Maklerkosten

Verkäufer von Wohnungen und Einfamilienhäusern dürfen künftig nur noch maximal 50 Prozent des insgesamt zu zahlenden Maklerlohnes an den Käufer weitergeben. Das hat der Bundestag beschlossen. Durch diese bundesweit einheitliche Neuregelung soll verhindert werden, dass Maklerkosten, die vom Verkäufer verursacht wurden und vor allem in seinem Interesse angefallen sind, im Kaufvertrag vollständig oder zu einem überwiegenden Anteil dem Käufer aufgebürdet werden.

Grüne schlagen Sicher-Wohnen-Programm vor

Ergänzend zu den bisher von der Bundesregierung eingeleiteten Hilfsmaßnahmen für Mieter und Eigentümer soll ein zusätzliches KfW-Kreditprogramm aufgelegt werden. Einen entsprechenden Antrag (19/19148) hat die grüne Bundestagsfraktion eingereicht. Danach sollen Mieter, selbstnutzende Eigentümer und anerkannte Träger der Wohlfahrtspflege Corona-bedingte Mietrückstände und Hypothekenkredite durch einen zinslosen Kredit der KfW mit zehnjähriger Laufzeit bezahlen können.

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok