Stellenangebote

Um Ihr Stellengesuch/-angebot zu veröffentlichen
senden Sie uns bitte Ihre Anzeige an folgende E-Mailadresse:
office@vdiv-rps.de

 

Immobilienverwalter m/w

Sie übernehmen sämtliche im Rahmen der WEG-/Mietverwaltung anfallenden Tätigkeiten, einschließlich der Durchführung von Eigentümerversammlungen.

Unternehmerisches Denken, hohe Eigenverantwortung und die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten setzen wir voraus. Sie haben eine Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau absolviert und verfügen über einschlägige Berufserfahrung in der WEG-/Mietverwaltung. Ihre Persönlichkeit zeichnet sich durch hohe Sozialkompetenz und diplomatisches Geschick im Umgang mit Menschen aus.

Bewerbung an:

Hausverwaltung Apropos-Service GmbH & Co. KG
z.Hd. Herrn Markus Herrmann
Metzgergasse 1
67246 Dirmstein
Email: Markus.Herrmann@Apropos-Service.de

 

Objektbuchhalter/in

Weiterhin suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n Objektbuchhalter/in in Vollzeit. Im kaufmännischen Objektmanagement sind Sie insbesondere befasst mit der laufenden Objektbuchhaltung, dem Miet-/Hausgeldinkasso, der Erstellung von Betriebskosten-/Hausgeldabrechnungen sowie der Erstellung von Einnahmen/Ausgaben-Rechnungen.

Wir bieten Ihnen einen selbstständigen Tätigkeitsbereich in einem netten Team mit interessanten Perspektiven sowie ein leistungsgerechtes und entwicklungsfähiges Einkommen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Lichtbild und Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung an:

Bewerbung an:

Hausverwaltung Apropos-Service GmbH & Co. KG
z.Hd. Herrn Markus Herrmann
Metzgergasse 1
67246 Dirmstein
Email: Markus.Herrmann@Apropos-Service.de

Aktuelles

Berufszugangsvoraussetzung für Wohnimmobilienverwalter nimmt letzte Hürde im Bundesrat / DDIV drängt auf Reform des Wohnungseigentumsgesetzes

Der Bundesrat hat heute das Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsvoraussetzung für Wohnimmobilienverwalter und Makler beschlossen. Zuvor verabschiedete der Deutsche Bundestag mit den Stimmen der Regierungskoalition das Gesetz.

Berliner Landgericht hält Mietpreisbremse für verfassungswidrig

Das Berliner Landgericht hat die Mietpreisbremse als verfassungswidrig eingestuft, da sie gegen den Gleichheitsgrundsatz im Grundgesetz verstoße. Die ohnehin umstrittene Regelung beschneide demnach die Vertragsfreiheit zwischen Vermieter und Mieter.