Veranstaltungen des VDIV-RPS

Weiterbildung - Wohnimmobilienverwalter/-in (Speziell)

Termin:

23.03.2019 - 15.06.2019, 60 Lehrstunden Präsenz (7 Samstage)

Ort:

Hochschule Mainz, Holzstr. 36, 55116 Mainz

Referent/en:

Oliver Philipp Kehry, Dr. Oliver Martin

Gebühr:

1.195,00 EUR netto
15% Rabatt für Mitglieder des VDIV-RPS oder Alumnis Hochschule Mainz

Zielgruppe:

Personen mit technischen, betriebswirtschaftlichen oder juristischen Vorkenntnissen (z. B. Architekten, Bauingenieure, Betriebswirte, Immobielienverwalter, Juristen)

Inhalte:

Kooperationspartner des Hochschulzentrums für Weiterbildung an der Hochschule Mainz (HZW) ist der Verband der Immobilienverwalter Rheinland-Pfalz/Saarland e. V. (VDIV-RPS).

Es werden Sondergebiete aus der Verwalterpraxis von Wohnimmobilien vermittelt. Teilnehmende dieses Kurses erhalten nach bestandener Prüfung ein Zertifikat.

Mit "Wohnimmobilienverwalter (Basis)" oder äquivalenten Leistungsnachweisen erhalten Absolventen das Zertifikat zum geprüften "zertifizierten Wohnimmobilienverwalter" (HZW/VDIV-RPS).

Inhalte:

Spezielle Betriebswirtschaftslehre (BWL) in der Wohn- und Immobilienwirtschaft

  • Allgemeine kaufm. Grundlangen (Grundzüge ordnungsgemäßer Buchführung; externes und internes rechnungswesen)
  • Spezielle kaufm. Grundlagen des WEG-Verwalters (Sonderumlagen/Instandhaltungsrücklage; Erstellung der Jahresabrechnung/Wirtschaftsplan; Hausgeld/Mahnwesen/Inkasso)
  • Spezielle kaufm. Grundlagen des Mietverwalters (Rechnungswesen; Verwaltung von Konten; Bewirtschaftung)

Verwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften

  • Begründung von Wohnungs- und Teileigentum
  • Teilungserklärung, Gemeinschaftsordnung, Abgrenzung Sonder- und Gemeinschaftseigentum
  • Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer unter Berücksichtigung der Besonderheiten vermieteten Sondereigentums
  • Einzelne Aufgaben des WEG-Verwalters (Versammlungsleitung und Moderation von Eigentümerversammlungen; Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement; Verwalterbestellung/Verwaltervertrag/Verwaltungsbeirat)

Spezielle Rechtsbegiete des Wohnimmobilienverwalters

  • einschlägiges Bundes- und Landesrecht z. B. EnEV, HeinkostenV, Mess- und EichG, TrinkwV, betrSichV, Insolvenz- und Erbrecht
  • Steuerliche und rechtliche Rahmenbedingungen und Verordnungen

Verwaltung von Mietobjekten

  • Anbahnung Mietverwaltung
  • Bewirtschaftung des Mietobjekts
  • Aufgaben des Mietverwalters
  • Rechtliche Grundlagen der Mietverwaltung
  • Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement

Versicherungen

  • Kenntnisse über die Versicherungsarten und deren Deckungsumfang im Rahmen der Bewirtschaftung/des Verwaltungsunternehmens
  • Grundsätzliche Kenntnisse der Verkehrssicherungspflichten
  • Vertrauensschadenversicherung, Vermögensschaden-, Betriebshaftpflichtversicherung
  • Schadenmanagement

Schriftliche Prüfungsleistung und Kolloquium

Ausführliche Informationen und Termine entnehmen Sie bitte dem Programm.

Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt an bei:
Hochschulzentrum für Weiterbildung (HZW)
hzw.hs-mainz.de

Tel.: 06131-628 3512

Aktuelles

Vorläufige Einigung bei der Grundsteuer

Nach monatelangen Beratungen haben sich Bund und (fast alle) Länder am vergangenen Donnerstag auf Eckpunkte einer Reform der Grundsteuer geeinigt. Allerdings blockiert Bayern das ausgehandelte Konzept.

Kommt das Bestellerprinzip für den Immobilienkauf?

Die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Katarina Barley will, dass auch beim Immobilienerwerb derjenige den Makler zahlt, der ihn beauftragt. Ende Januar legte sie einen Referentenentwurf zur Ausweitung des Bestellerprinzips vor. So will sie Käufer bei den Nebenkosten des Immobilienerwerbs entlasten und mehr Wettbewerb schaffen. Maklerbranche und Politik sind gespalten.

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok