Veranstaltungen des VDIV-RPS

WEG-Reform - Auswirkungen auf die Vermögensschadenhaftpflicht des Verwalters

Termin:

Dienstag, 7. Dezember 2021; 10:00 - 11:30 Uhr

Ort:

Online-Seminar

Referent/en:

Sabine Leipziger

Gebühr:

39,00 EUR netto Mitglieder des VDIV-RPS und der VDIV Landesverbände
49,00 EUR netto Nichtmitglieder
Auszubildende / Studenten / Praktikanten zahlen gegen Nachweis den halben Preis.

Zielgruppe:

Wohnimmobilienverwalter/innen; Sachbearbeiter/innen; Auszubildende; Studenten; Praktikanten; Quer- und Seiteneinsteiger*innen

Inhalte:

Das Seminar beleuchtet den richtigen Versicherungsschutz des Verwalters nach dem Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz.


Inhalt und Schwerpunkte
  • Anpassung des Versicherungsschutzes an die neuen gesetzlichen Regelungen
  • Klauseln der Vermögensschadenhaftpflicht - was der Verwalter wirklich benötigt
  • Umfang der Verträge gemäß Pflichtversicherungsgesetz - was ist tatsächlich geregelt und was nicht
  • Prüfmöglichkeit der Vermögensschadenhaftpflicht des Verwalters durch einen Spezialisten
  • Aktuelle Schäden aus der Praxis

Lernziele
Die Teilnehmer*innen können/sind in der Lage die eigene Vermögensschadenhaftpflichtversicherung zu prüfen bzw. zu ändern.

Voraussetzungen
Berufserfahrung als Immobilienverwalter*in

Ihre Referentin
Sabine Leipziger
Geschäftsführerin
VDIV-INCON GmbH - Versicherungsmakler

Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, empfehlen wir Ihnen: Melden Sie sich gleich an!
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Anmeldeschluss: am 06.12.2021

Die Online-Seminare werden durch den Gesetzgeber als Weiterbildungsmaßnahme gemäß § 34c Abs. 2a GeWo i. V. mit § 15b Abs. 1 MaBV für Wohnimmobilienverwalter anerkannt.

Alle Teilnehmer*innen erhalten ein Skript, eine Teilnahmebescheinigung mit Inhaltsangabe und einem Ausweis von 1 Stunde 30 MInuten für ihren Weiterbildungsnachweis.
Mitglieder des VDIV-RPS erhalten zum Erreichen des Fortbildungszertifikats 10 Punkte auf Ihrem Weiterbildungskonto gutgeschrieben.

Aktuelles

Novellierte Heizkostenverordnung seit dem 1.12.2021 in Kraft

Die gerade in Kraft getretene novellierte Heizkostenverordnung (HeizkV) setzt die EU-Richtlinie 2012/27 zur Energieeffizienz in nationales Recht um. Die Umsetzung hätte eigentlich schon bis zum 25.10.2020 erfolgen müssen.

Bauministerkonferenz – Verwaltervereinbarung und Änderung des GEG

Klimaziele und die Förderung von sozialem Wohnbau waren zwei Themen der diesjährigen virtuellen Bauministerkonferenz. Die Bauminister kamen zusammen, um u. a. Beschlüsse zur Verwaltungsvereinbarung der sozialen Wohnraumförderung, zur Umsetzung der Klimaziele, zur Änderung der Musterbauordnung und zur Wärmewende im Gebäudebestand zu fassen. Bei der geplanten Verwaltungsvereinbarung zur sozialen Wohnraumförderung 2022 kam es zu keiner Einigung.

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok