Veranstaltungen des VDIV-RPS

W-14 Fachseminar Technik

Termin:

Dienstag, 22. Oktober 2019; 10:00 - 17:00 Uhr

Ort:

svt Brandsanierung GmbH, Carl-Zeiss-Str. 35, 55129 Mainz

Referent/en:

Dr. Thomas Müller, Dr. F. Jörg Wohlgemuth

Gebühr:

49,00 EUR netto - Mitglieder des VDIV-RPS und DDIV-Landesverbände
89,00 EUR netto - Nichtmitglieder

Zielgruppe:

WohnimmobilienverwalterInnen

Inhalte:

Den TeilnehmerInnen werden grundlegende Aspekte zum Thema Gebäudeschadstoffe vermittelt, um eine Basis für das fachgerechte Erkennen und Bewerten von Gebäudeschadstoffen zu geben. Aktuelle Richtlinien und Bewertungsmaßstäbe werden präsentiert. Möglichkeiten für eine fachgerechte Sanierung und den erforderlichen Arbeitsschutz werden in Grundzügen erläutert.
Den TeilnehmerInnen werden weiter grundlegende Aspekte der Mikrobiologie von Schimmelpilzen vermittelt, um eine Basis für das fachgerechte Erkennen und Bewerten von Schimmelbefall und mikrobiellen Schäden zu geben. Aktuelle Richtlinien, Handlungsanleitungen und Bewertungsmaßstäbe werden präsentiert, die eine fachgerechte Sanierung und den erforderlichen Arbeitsschutz ermöglichen.

Inhalt/Schwerpunkte
  • Vorkommen, Verwendungen und Gesundheitsgefahren von Asbest, KMF, PAK, PCB, PCP/Lindan, Schwermetallen, Formaldehyd, Überblick über die rechtlichen Grundlagen
  • Schimmelschäden nach dem Stand der Technik erkennen und bewerten

Lernziele
  • Die TeilnehmerInnen werden für das Thema Gebäudeschadstoffe sensibilisiert. Sie werden in die Lage versetzt, aus dem Baujahr Rückschlüsse auf mögliche Gebäudeschadstoffe zu ziehen und diese Schadstoffe z. T. auch visuell zu erkennen. Ziel ist es, die TeilnehmerInnen soweit mit dem Thema vertraut zu machen, dass sie eine mögliche Gefährdung für die Nutzer frühzeitig erkennen. Weiterhin soll die Veranstaltung dazu beitragen, dass das Thema vor Umbaumaßnahmen hinreichend früh in die Planung mit einbezogen wird.
  • Die TeilnehmerInnen werden in die Lage versetzt, mikrobielle Schäden und Schimmelbefall fundiert nach dem Stand der Technik einzuschätzen und die erforderlichen Maßnahmen abzuleiten, damit keine Beeinträchtigungen der Gebäudenutzer auftreten und Mängel an der Immobilie vermieden werden.

Die TeilnehmerInnen sollten Grundkenntnisse zu Sanierungstechniken, Arbeitsschutz und Baukonstruktion mitbringen.

Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, empfehlen wir Ihnen: Melden Sie sich gleich an!
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Unsere Workshops werden nach §34c Abs. 2a GeWo i. V. mit §15b Abs. 1 MaBV für Wohnimmobilienverwalter anerkannt.

Alle TeilnehmerInnen erhalten ein Skript, eine Teilnahmebescheinigung (nutzbar zum Nachweis Ihrer Weiterbildungspflicht) mit Inhaltsangabe und einem Ausweis von 5 Std. und 30 Min. Für Ihre Verpflegung ist gesorgt.
Mitglieder des VDIV-RPS erhalten, zum Erreichen des Fortbildungszertifikats 2019, 30 Punkte auf Ihrem Weiterbildungskonto gutgeschrieben.

Aktuelles

IW Köln: Fast zwei Millionen Wohnungen stehen in Deutschland leer

Rund 4,7 Prozent aller Gebäude in Deutschland stehen leer, so eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), die auf Daten des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beruht. Demnach sind aktuell rund 1,94 Millionen Wohnungen in Deutschland unbewohnt, Tendenz steigend. Besonders groß ist das Problem in den neuen Bundesländern: In 40 von 77 ostdeutschen Kreisen stehen mindestens zehn Prozent aller Wohnungen leer.

Deutschland und besonders Berlin bei Wohnimmobilieninvestoren top

Die Höhe der institutionellen Investitionen in den europäischen Wohninvestmentmarkt zeigte laut dem Beratungsunternehmen JLL im Jahr 2018 einen Anstieg um über 40 Prozent auf 56 Milliarden Euro gegenüber 2017 an. Erfasst wurden institutionelle Transaktionsvolumina über 5 Millionen Euro, einschließlich Fusionen, Übernahmen und Projektentwicklungen. Rund 20,4 Mrd. Euro und damit 35 Prozent des Transaktionsvolumens entfielen 2018 auf die Top-20-Metropolregionen Europas, angeführt von Berlin mit dem europaweit höchsten Transaktionsvolumen von rund 3,11 Milliarden Euro.

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok