Veranstaltungen des VDIV-RPS

Verwalterforum - WEG-Recht

Termin:

Mittwoch, 13. November 2019; 9:00 - ca. 17:00 Uhr

Ort:

CongressForum Frankenthal, Stephan-Cosacchi-Platz 5, 67227 Frankenthal

Referent/en:

Prof. Dr. Florian Jacoby, Martin Kaßler, Karin Mock-Kiel

Gebühr:

120,00 EUR netto - Mitglieder des VDIV-RPS und der VDIV-Landesverbände
150,00 EUR netto - Nichtmitglieder
Auszubildende/Praktikanten nehmen bei Nachweis kostenfrei teil.

Zielgruppe:

Führungskräfte, Mitarbeiter/innen, Quereinsteiger/innen, Auszubildende, Praktikanten

Inhalte:
An unserem letzten Verwalterforum in diesem Jahr erwartet Sie folgendes Programm:

Begrüßung
Vorstellung der Aussteller

Digitalisierung als Chance begreifen
Martin Kaßler
Geschäftsführer, VDIV Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V., Berlin

Neues aus Karlsruhe: Welche Entscheidungen zum WEG sollten Verwalter kennen?
Prof. Dr. Florian Jacoby
Forschungsstelle für Immobilienrecht
Universität Bielefeld
Inhalt:
Der V. Senat des BGH erlässt pro Jahr rund 30 Entscheidungen mit Schwerpunkt zum Wohnungseigentumsrecht. Das Referat greift aus diesen die wichtigsten Entwicklungen für die Verwaltungspraxis heraus.

Der Umgang mit Störungen und Schäden in einer Wohnungseigentumsanlage
Prof. Dr. Florian Jacoby
Forschungsstelle für Immobilienrecht
Universität Bielefeld
Inhalt:
Die WEG-Anlage kann durch Schädigungen oder Störungen wie Schwarzbauten oder verbotene Nutzungen beeinträchtigt werden. Das Referat behandelt die Aufgaben des WEG-Verwalters in solchen Sachlagen. Er muss unterscheiden, ob Sonder- oder Gemeinschaftseigentum betroffen ist und die Eigentümer beraten, welche Maßnahmen diese ergreifen können.

Asbesthaltige Putze, Spachtelmassen & Kleber - ein "neues" Problem?
Karin Mock-Kiel
Vertrieb Immobilienverbände
svt Brandsanierung GmbH
Inhalt:

  • Vorkommen von Asbest in unterschiedlichen Baustoffen
  • Sanierungsnotwendigkeit beim Eingriff in die Bausubstanz von Bestandsgebäuden
  • Rechtliche Situation
  • Schlussfolgerungen

E-Mobilität im WEG: Nichts ist unmöglich oder doch?
Prof. Dr. Florian Jacoby
Forschungsstelle für Immobilienrecht
Universität Bielefeld
Inhalt:
Die Entwicklung der Technik stellt die Verwalter vor die Frage, ob und ggf. wie Ladevorrichtungen für E-Autos in der WEG-Anlage errichtet werden können. Das Referat beleuchtet die rechtlichen Grundlagen, die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten für den Verwalter. Ein Blick auf die aktuelle rechtspolitische Diskussion zur Reform des WEG rundet den Vortrag ab.

Aufklärung vom BGH: Wer repariert und bezahlt nun die Fenster?
Prof. Dr. Florian Jacoby
Forschungsstelle für Immobilienrecht
Universität Bielefeld
Inhalt:
Fenster sind Gemeinschaftseigentum. Es hängt von der Regelung in der Teilungserklärung ab, wer schadhafte Fenster in Stand setzen und die Kosten dafür tragen muss. Enthält die Teilungserklärung keine Regelung, liegen beide Pflichten bei den Eigentümern gemeinschaftlich. Für den Fall, dass der Eigentümer dann ungeachtet dieser gesetzlichen Aufgabenverteilung die Instandsetzung vornimmt, hat der BGH jüngst entschieden, dass Ersatzansprüche ausscheiden. Alle relevanten Fragen werden in dem Vortrag aufgeworfen und gelöst.

Schwerpunkte der Veranstaltung:

  • Rechtliche Grundlagen der WEG-Verwaltung
  • Grundkenntnisse in der Verwaltung von Wohnungseigentum
  • Praxisbeispiele & rechtliche Situation (Gefahrstoffverordnung; Technische Regeln im Umgang mit Gefahrstoffen; Gerichtsurteile)

Lernziele:

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen und vertiefen ihre juristischen Kenntnisse der Wohnungseigentumsverwaltung. Dadurch werden sie in die Lage versetzt, alltägliche Aufgaben eines Wohnungseigentumsverwalters wie Versammlungsdurchführung und -dokumentation, Instandhaltung und Abrechnung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben wahrzunehmen.
  • Der Vortrag "Asbesthaltige Putze..." soll Wohnimmobilienverwalter, die Beschlüsse vorzubereiten haben und für Baumaßnahmen im Auftrag von WEG und einzelnen Eigentümern verantwortlich sind, mögliche Schadstoffvorkommen aufzeigen und über die rechtlich relevanten Regelwerke informieren.

Programm

Da nur begrenzt Kapazitäten zur Verfügung stehen, empfehlen wir Ihnen:
Melden Sie sich gleich an!
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Alle Teilnehmer erhalten in Nachgang an die besuchte Veranstaltung einen Link zu den Veranstaltungsunterlagen sowie eine Teilnahmebescheinigung für ihren Weiterbildungsnachweis gemäß § 34c Abs. 2a GewO i. V. mit § 15b Abs. 1 MaBV: 4 Stunden 50 Minuten. Für Ihre Verpflegung ist gesorgt.
Mitglieder des VDIV-RPS erhalten, zum Erreichen des Fortbildungszertifikats 2019, 30 Punkte auf Ihrem Weiterbildungskonto gutgeschrieben.

Aktuelles

Deutscher Bundestag stimmt Grundsteuerreform zu

Der Deutsche Bundestag hat die Reform der Grundsteuer beschlossen. Für ihre Berechnung gilt künftig die Formel: Wert des Grundbesitzes x Steuermesszahl x Hebesatz. Dabei ergibt sich der Wert eines bebauten Grundstücks aus einer Kombination von Bodenrichtwert und einer typisierend in Abhängigkeit von der Lage angenommenen Nettokaltmiete.

Wettbewerb für energetische Sanierungen von WEG-Gebäuden in Frankfurt

Frankfurt am Main will bis zum Jahr 2050 seinen Energieverbrauch im Vergleich zu 2010 halbieren und den verbleibenden Bedarf mit erneuerbaren Energien aus dem Stadtgebiet und der Region decken. Um dies zu erreichen, muss vor allem der Energieverbrauch im Gebäudebestand reduziert werden. Ein Wettbewerb für Wohneigentümergemeinschaften (WEG) soll helfen, diesem Ziel näherzukommen.

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok