Veranstaltungen des VDIV-RPS

Immobilienverwaltung lohnt sich doch! -Mit aktivem Prozessmanagement Qualität und Effizienz steigern-

Termin:

13. Juni 2018, 10:00 - 17:00 Uhr

Ort:

Ludwigshafen

Referent/en:

Jörg Wirtz

Gebühr:

139,00 EUR netto - Mitglieder des VDIV-RPS und der DDIV-Landesverbände
189,00 EUR netto - Nichtmitglieder
1/2 Preis für Auszubildende

Zielgruppe:

Führungskräfte, Sachbearbeiter, Quereinsteiger

Inhalte:

Eine Studie zeigt, dass Verwaltungsunternehmen mit aktivem Prozessmanagement im Durchschnitt 50% effizienter arbeiten. Das ist nur einer von vielen Gründen sich mit diesem Thema auseinander zu setzen.

Wie messe ich die Effizienz meines Unternehmens?
Methoden zur Effizienzmessung und -verfolgung werden vorgestellt und die ermittelten Werte aus einem Benchmark Projekt dargestellt.

Wo liegen die Ursachen von Ineffizienzen?
Die wesentlichen Faktoren werden ermittelt und zusammengestellt. Methoden zur Identifizierung und Klassifizierung von Zeitdieben werden erarbeitet.

Welche Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung bestehen?
Wie gehe ich konkret vor, um die identifizierten Potenziale auszuschöpfen und was kann ich tun, um diese nachhaltig abzusichern

  • Unternehmensaufbau
  • Prozesssteuerung
  • Ablageorganisation
  • Hard- und Softwareeinsatz

Ihr Referent:
Jörg Wirtz
ist Geschäftsführer der InRaCon. Die InRaCon hat sich auf die Beratung von Immobilienverwaltungen spezialisiert und konzentriert sich auf die Bereiche Prozessoptimierung, Effizienz- und Qualitätssteigerung. Jörg Wirtz ist neben der Dozententätigkeit Autor für verschiedene Fachzeitschriften und hat den Effizienzcheck zur Leistungsbewertung von Immobilienverwaltungen entwickelt.


Bitte beachten Sie, dass nur sehr begrenzte Kapazitäten zur Verfügung stehen. Daher empfehlen wir Ihnen:

Melden Sie sich gleich an!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Hinweis:
Alle Teilnehmer erhalten im Nachgang an die Veranstaltung eine Teilnahmebestätigung per Mail.
Mitglieder des VDIV-RPS erhalten für diese Teilnahme zum Erreichen des Fortbildungszertifikats 30 Punkte auf Ihrem Weiterbildungskonto gutgeschrieben.

Aktuelles

Praxisprobleme bei der Heizkostenabrechnung unter der Lupe

Zahlreiche Wohnungseigentums- und Mietverwalter nehmen die Heizkostenabrechnung selbst in die Hand, um den Prozess zu beschleunigen. Doch worauf ist dabei zu achten? Und wie werden die anfallenden Kosten für die gerfertigte Abrechnung am Ende erfasst? Rechtsanwalt Michael Luhmann klärt auf − in seinem Vortrag auf dem 26. Deutschen Verwaltertag. Im DDIVnewsletter gibt er einen kurzen Einblick in seinen Vortrag.

Studentenwohnheime: Förderprogramm das Bauministeriums gescheitert

Das Förderprogramm des Bundesbauministeriums für bezahlbare Studentenwohnungen floppte. Dies berichtete „Der Spiegel”. Von den bereitgestellten 120 Millionen Euro seien nur 37 Millionen Euro abgerufen worden. Die Koalition wird das Programm wohl nicht weiterführen. Rund 83 Millionen Euro für den dringend benötigen Wohnheimbau versanden nun ungenutzt.

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok