Aktuelles

Immobilienverwalter tagten in Homburg (Saar) Erfolgreiches Verwalterforum mit interessanten Vorträgen zum Miet- & WEG-Recht

Am 06. Juni präsentierte der Verband der Immobilienverwalter Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. (VDIV-RPS) sein zweites Verwalterforum des Jahres in Homburg/Saar. Über den Dächern der Altstadt stand das Schlossberghotel einen Tag ganz im Zeichen des „Miet- und WEG-Rechts“. Bis in den späten Nachmittag hinein drehte sich das Vortragsprogramm unter anderem um die vielen Fragezeichen rund um eine Eigentümerversammlung sowie die Beendigung, Räumung und Übergabe von Mietverhältnissen.

Nach der Begrüßung durch Axel Ewen, Vorstandsmitglied im VDIV-RPS, informierten Prof. Dr. Florian Jacoby, Forschungsstelle für Immobilienrecht an der Universität Bielefeld, und Barbara Michelbach, Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, die Fachbesucher über die neuesten BGH-Urteile, sowie die aktuelle Rechtsprechung zum Wohnungseigentumsrecht und deren Bedeutsamkeit für den Verwalter.

Neben dem Vortragsprogramm konnten sich die Besucher – wie bei jedem Verwalterforum des VDIV-RPS – an den Ständen einer begleitenden Fachmesse über das Angebot verschiedener Dienstleister aus dem Bereich der Wohnungswirtschaft informieren oder beim gemeinsamen Mittagbuffet mit Referenten und Kollegen in entspannter Runde diskutieren und Kontakte knüpfen.

Axel Ewen, Vorstandmitglied im VDIV-RPS, zog ein erfolgreiches Fazit der Veranstaltung: „Prof. Dr. Jacoby und Barbara Michelbach beantworteten dank des praxisnahen Bezugs ihrer Vorträge alle Fragen rund um das Miet- und WEG-Recht und boten den anwesenden Teilnehmern eine effektive Plattform zum direkten Meinungsaustausch. Die Fachvorträge unterstützen Hausverwaltungen, Fehler zu vermeiden, Streitigkeiten zu minimieren und im Verwalteralltag immer auf der sicheren Seite zu stehen.“

Für das nächste Verwalterforum im Mainzer FAVORITE Parkhotel laufen bereits die Planungen: Auch am 26. September liegt der Schwerpunkt mit Vorträgen von Rechtsanwalt Dr. Olaf Riecke und Fachanwältin Ruth Breiholdt wieder auf dem „Miet- und WEG-Recht“. Weitere Informationen zum dritten Verwalterforum des Jahres bietet die Verbandshomepage im Bereich Veranstaltungen unter www.vdiv-rps.de/veranstaltungen

7.06.2018

Aktuelles

IW Köln: Fast zwei Millionen Wohnungen stehen in Deutschland leer

Rund 4,7 Prozent aller Gebäude in Deutschland stehen leer, so eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), die auf Daten des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beruht. Demnach sind aktuell rund 1,94 Millionen Wohnungen in Deutschland unbewohnt, Tendenz steigend. Besonders groß ist das Problem in den neuen Bundesländern: In 40 von 77 ostdeutschen Kreisen stehen mindestens zehn Prozent aller Wohnungen leer.

Deutschland und besonders Berlin bei Wohnimmobilieninvestoren top

Die Höhe der institutionellen Investitionen in den europäischen Wohninvestmentmarkt zeigte laut dem Beratungsunternehmen JLL im Jahr 2018 einen Anstieg um über 40 Prozent auf 56 Milliarden Euro gegenüber 2017 an. Erfasst wurden institutionelle Transaktionsvolumina über 5 Millionen Euro, einschließlich Fusionen, Übernahmen und Projektentwicklungen. Rund 20,4 Mrd. Euro und damit 35 Prozent des Transaktionsvolumens entfielen 2018 auf die Top-20-Metropolregionen Europas, angeführt von Berlin mit dem europaweit höchsten Transaktionsvolumen von rund 3,11 Milliarden Euro.

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok