Veranstaltungen des VDIV-RPS

Heizkostenabrechnung

Termin:

28.11.2017, 10-17 Uhr

Ort:

Schlossberghotel Homburg/Saar, Schlossberg-Höhen-Straße 1, 66424 Homburg

Referent/en:

Anat Wand

Gebühr:

Teilnehmergebühr pro Seminar und Teilnehmer:
Mitglieder des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. oder anderer DDIV Landesverbände: 139.- Euro zzgl. MwSt.
Nichtmitglieder: 189.- Euro zzgl. MwSt.
15 Prozent Rabatt beim Besuch von mindestens 3 Veranstaltungen.
15 Prozent Rabatt beim Besuch einer Veranstaltung von mindestens 3 Teilnehmern aus einem Unternehmen.

Zielgruppe:

Führungspersonal und Sachbearbeiter

Inhalte:

?Nichts ist so beständig wie die Veränderung.?  Neue Technologien sowie die ständig verändernde Rechtslage spiegeln sich stets in der Heizkostenabrechnung wieder, in Form von neuen Kostenpositionen (z.B. Legionellen) oder Abrechnungsmodalitäten und Methoden (z.B. Erneuerbare Energien oder neue Heizformen). In diesem Seminar können Sie Ihre Fachkenntnisse auffrischen und auf den neuesten Stand bringen. So können Sie Fehler vermeiden und dank der erworbenen Fachkenntnisse souverän bei Kundenreklamationen sowie Verhandlungen mit Messdienstleistern reagieren. Selbstverständlich können Sie in diesem Seminar Ihre Fragen und Beispiele in der dafür reservierten Zeit stellen.
Denn: ?Man sieht nur das, was man weiß.? (Theodor Fontane)

  • Die Pflichten und Vorschriften der Heizkostenverordnung
  • Pflicht zur Abrechnung und Verbrauchserfassung § 1 - 3 sowie Ausnahmen gemäß § 11 HeizkostenV
  • Die Wahl der Ausstattung gemäß § 4 - 5 HeizkostenV, Messdienstleister
  • Das neue Eich- und Messgesetz 
  • Abrechnungsmodalitäten Wärme, Kälte, Warmwasser gemäß § 7 - 8 HeizkostenV - mit Fokus auf neue Kostenarten und Technologie
  • Die Vorverteilung und die Nutzergruppenabrechnung nach § 5 - 6 HeizkostenV
  • Die Warmwasserkostenabrechnung nach § 9 HeizkostenV (Was hat sich durch den Einsatz von Wärmemengenzählern verändert?)
  • Schätzung nach § 9a HeizkostenV
  • Nutzerwechsel nach § 9b HeizkostenV
  • Überschreitung der Höchstsätze gemäß § 10 HeizkostenV
  • Die systematische Vorbereitung der Abrechnung
  • Plausibilisierung der Abrechnungsergebnisse.

Aktuelles

Berufszugangsvoraussetzung für Wohnimmobilienverwalter nimmt letzte Hürde im Bundesrat / DDIV drängt auf Reform des Wohnungseigentumsgesetzes

Der Bundesrat hat heute das Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsvoraussetzung für Wohnimmobilienverwalter und Makler beschlossen. Zuvor verabschiedete der Deutsche Bundestag mit den Stimmen der Regierungskoalition das Gesetz.

Berliner Landgericht hält Mietpreisbremse für verfassungswidrig

Das Berliner Landgericht hat die Mietpreisbremse als verfassungswidrig eingestuft, da sie gegen den Gleichheitsgrundsatz im Grundgesetz verstoße. Die ohnehin umstrittene Regelung beschneide demnach die Vertragsfreiheit zwischen Vermieter und Mieter.