Veranstaltungen des VDIV-RPS

Baurecht kompakt - neues Bauvertragsrecht
Schimmel/Fogging - Ursache, Beseitigung

Termin:

22. August 2018, 10:00 - 17:00 Uhr

Ort:

Ludwigshafen

Referent/en:

Dr. Wolfgang Hartmann, Dipl.-Ing. Peter Schaumlöffel

Gebühr:

139,00 € netto - Mitglieder des VDIV-RPS und der DDIV-Landesverbände
189,00 € netto - Nichtmitglieder
1/2 Preis für Auszubildende

Zielgruppe:

Führungskräfte, Sachbearbeiter, Quereinsteiger

Inhalte:

Baurecht kompakt – neues Bauvertragsrecht (10-13 Uhr)

Das Baurecht ist eines der schwierigsten Rechtsgebiete. Es regelt die rechtlichen Beziehungen zwischen allen Baubeteiligten, insbesondere zwischen dem Bauherrn, der ein Werk in Auftrag gibt und denen, die dieses planen oder mit der Ausführung beauftragt sind. Auch Immobilienverwaltungen müssen sich immer häufiger damit auseinandersetzen. Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Hartmann gibt Ihnen einen praxisnahen Überblick, welche Inhalte besonders wichtig sind und wo Fallstricke für Immobilienverwalter lauern:

  • Abnahme des Gemeinschafts- und Sondereigentums
  • Haftung des Immobilienverwalters
  • Bedeutung und Konsequenz der Abnahme
  • Einleitung gewährleistungsunterbrechender Maßnahmen
  • Darstellung der gerichtlichen Möglichkeiten
  • Selbständiges Beweisverfahren
  • Kostenvorschussklage, Schadensersatzklage
  • Ermächtigung eines Einzelnen zur Geltendmachung der Ansprüche/Vergemeinschaftung von Ansprüchen
  • Neues Bauvertragsrecht ab 2018

Ihr Referent: Dr. jur. Wolfgang Hartmann
ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht in Kaiserslautern. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in allen Facetten des Bau- und Architektenrechts, von der Vertragsgestaltung von Bau- und Architektenverträgen über die Projektbegleitung bei der Realisierung und Abwicklung von Bauvorhaben bis hin zu Mängel-, Schadensersatz- und Honorarmanagement, wobei Ansprüche auch gerichtlich geltend gemacht und abgewendet werden. Er verfügt über langjährige Erfahrung bei der Vertretung von Bauherren, Erwerbern von Immobilieneigentum, Wohnungseigentümergemeinschaften, Architekten und Ingenieure in allen relevanten Rechtsfragen.

Schimmel/Fogging – Ursache, Beseitigung (14-17 Uhr)

Zu Beginn des Seminars wird die Frage erörtert, warum in der heutigen Zeit Schimmelbefall in Wohnungen immer öfter vorkommt. Welche Rolle spielt das luftdichte Bauen und wie sind schadensursächliche Wärmebrücken zu erkennen und zu beurteilen? Das Thema wird durch Beispiele von Schadensfällen illustriert. Sie erfahren, welche Messtechniken und Messmethoden angewendet werden können, um die Ursache des Schimmelpilzbefalls zu beurteilen. Es werden sowohl bauphysikalische Messmethoden zu Temperatur, Luftfeuchte und Bauteilfeuchte besprochen und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Geräte und Verfahren erläutert. Des Weiteren werden biologische Untersuchungsmethoden vorgestellt.

Nach der Pause wird das Thema Sanierung von Schimmelpilzschäden behandelt. Welche Vorschriften sind dabei zu beachten? Was ist bei einem akuten Befall als Erstmaßnahme zu tun? Es werden Strategien zur zukünftigen Schadensvermeidung behandelt. Hierbei ist in erster Linie das richtige Lüften erforderlich. Wie ist der hygienisch erforderliche Mindestluftwechsel sicher zu stellen? Abschließend können die Teilnehmer eigene Fälle und Erfahrungen zu Schimmelbefall in Wohnungen einbringen. Es ist ausreichend Gelegenheit, eigene Fälle und/oder Gutachten Dritter zu eigenen Fällen, zu besprechen.

Ihr Referent: Dipl.-Ing. Peter Schaumlöffel
ist Fachingenieur für EnergieEffizienz und ö.b.u.v. Sachverständiger für Bauschäden (IHK Ludwigshafen) und die energetische Bewertung von Gebäuden (Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz). 1997 gründete er das Büro SCHAUMLÖFFEL engineering-Fachingenieure für EnergieEffizienz – und erstellt Energiegutachten und Energiekonzepte. Als Referent ist er regelmäßig u.a. für die Architektenkammer, die DEN-Akademie Frankfurt a.M. und die TÜV Rheinland Akademie tätig.


Bitte beachten Sie, dass nur sehr begrenzte Kapazitäten zur Verfügung stehen. Daher empfehlen wir Ihnen:

Melden Sie sich gleich an!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Hinweis:
Alle Teilnehmer erhalten im Nachgang an die Veranstaltung eine Teilnahmebestätigung per Mail.
Mitglieder des VDIV-RPS erhalten für diese Teilnahme zum Erreichen des Fortbildungszertifikats 30 Punkte auf Ihrem Weiterbildungskonto gutgeschrieben.

Aktuelles

Wirtschaftsausschuss des Bundesrats gibt Empfehlung zur MaBV ab

Der Wirtschaftsausschuss des Bundesrats hat sich am 12. April zur Verordnung zur Änderung der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) beraten. Die Verordnung soll die Versicherungs- und Weiterbildungspflicht für Wohnimmobilienverwalter und Makler konkretisieren. Im Bundesratsausschuss wurden dabei weitere Änderungen vorgenommen, was letztlich den Prüfbehörden entgegenkommen soll, aber die Durchsetzung der Weiterbildungspflicht schwächen dürfte.

Studie: Wohnungsnot befeuert Altersarmut

Vielen Menschen mittleren Alters, die kein Wohneigentum finanzieren können, drohe Altersarmut. So das Ergebnis einer Studie des Pestel-Instituts. Betroffen seien vor allem über 50-Jährige, die nicht zu den Spitzenverdienern zählen, unterbrochene Erwerbsbiografien aufweisen und kein Wohneigentum besitzen.